Baugemeinschaften

Wir, die fünf Baugemeinschaften Hafenhaus, Lanke, Solidarisch_Wohnen, wallerleben und waller wohnen sind ein Zusammenschluss von rund 80 Menschen, die auf dem Dedesdorfer Platz in Bremen-Walle bauen wollen. Während wir uns hinsichtlich Gruppengrößen, Lebensphasen und angestrebten Rechtsformen unterscheiden, eint uns das Ziel langfristig gemeinschaftlichen Wohnraum zu schaffen und dauerhaft stabile Mieten zu sichern. Der Dedesdorfer Platz, als gemeinsamer Bewegungs- und Begegnungsraum, hat eine besondere Bedeutung für den Stadtteil. Wir möchten diesen politisch, kulturell und gesellschaftlich mitgestalten und stehen deshalb auch seit vielen Jahren in engem Kontakt zur Bürgerinitiative Waller Mitte.

Unser gemeinsames Konzept für die drei Grundstücke „Bunker“, „Mischhaus“ und „Torhaus 2“ finden Sie nach dem 16. Oktober 2018 hier.

Hafenhaus e. V.:

Unsere Baugruppe „Hafenhaus“ besteht aus 10 Lesben, die zusammen leben wollen. Wir wollen unter ökologischen Gesichtspunkten moderne, flexible und altersgerechte Wohnformen verwirklichen. Wir sind Lesben mit unterschiedlich wenig Geld, aber mit großen Zielen, kreativen Ideen und mit der Lust dieses Projekt umzusetzen. Wir werden uns eine Rechtsform geben, die nicht auf individuellem Eigentum basiert, sondern auf eine gemeinsame Verantwortung abzielt. Unser Leben wollen wir solidarisch genießen und uns gegenseitig unterstützen.

Lanke e. V. (lanke.walle.jetzt):

Wir sind 14 große, fünf kleine Menschen und wollen in unterschiedlichen Wohnformen leben: in WGs, Familien, als Paare oder alleine. Unser Ziel ist es, selbstverwalteten und bezahlbaren Wohnraum zu schaffen. Dabei möchten wir auf der Basis von gegenseitiger Hilfe und respektvollem Miteinander unseren Traum vom gemeinsamen Wohnen in einer lebendigen Nachbarschaft verwirklichen. Durch das gemeinsame Haus schaffen wir uns ein Umfeld, in dem ein Austausch über Generationen, Sozialisationen und Herkunft hinweg stattfinden kann. Dabei soll eine verbindliche Nachbarschaft entstehen, in der offene Türen, gegenseitige Unterstützung und ein Austausch von Fähigkeiten wesentliche gemeinsame Ziele sind.

solidarisch_wohnen e. V. (solidarisch-wohnen.de):

Wir sind eine Gruppe von Freund*innen und Bekannten. Wir sind 21 Erwachsene zwischen 27 und 50 Jahren und acht Kinder unter 13. Viele von uns sind berufstätig oder lernen noch. Darüber hinaus sind wir häufig in selbstorganisierten Projekten anzutreffen. So z.B. in Elternvereinen, im Siebdruckkollektiv oder
Kunstgemeinschaften – auch in linkspolitischen Initiativen, selbstverwalteten Zentren und Gewerkschaften sind einige von uns zu finden.

wallerleben e. V. (wallerleben.de):

Das Projekt wallerleben e.V. besteht aus einer Gruppe von zehn Erwachsenen und derzeit zwei Kindern. Wir verwirklichen gemeinsam unsere Ideen von einem selbstbestimmten, selbstverwalteten Hausprojekt. Durch gemeinschaftliches Zusammenleben und solidarisches Finanzieren möchten wir Vereinsamung, steigenden Mietkosten und Ressourcenverschwendung eine realistische Perspektive entgegensetzen und eine alternative Art des modernen Wohnens und Lebens aufzeigen, die sich auch positiv auf den Stadtteil auswirkt.

waller wohnen (wallerwohnen.de):

Wir wollen ein nachhaltiges, architektonisch ansprechendes Mehrgenerationenhaus in Bremen am Dedesdorfer Platz bauen. Vorteile einer Baugemeinschaft sind u.a. eigene Ideen zu entwickeln und umzusetzen und kostengünstig zu bauen. Wir wollen nachhaltig bauen und wohnen und berücksichtigen das z.B. bei Architektur, Energie, Finanzierung und Sozialem, z.B. durch eine KiTa im Erdgeschoss. Es soll ein vielfältiges Miteinander entstehen, in dem jede/r für die Anderen da ist, aber trotzdem die eigene Wohnungstür zumachen kann. In unserem Mehrfamilienhaus wird es neben den Eigentumswohnungen auch Räume für Alle geben, z.B. einen Gemeinschaftsraum, eine Dachterrasse oder eine Werkstatt. Wir sind offen für Menschen, die ihr Wohnen selbst gestalten möchten und Lust haben, in einem vielfältigen und engagierten Umfeld zu leben.